deu Start | eng home   
Presse / Medien Dateien Kooperationspartner WICHTIG! Formulare Wie wir Sie beschützen Geschichte der NOAH Neuigkeiten English
Galerie Veröffentlichungen Videomaterial

Veröffentlichungen

19.10.2017
1.1.2015
   
   
   
   

Ein dramatischer Überfall ereignete sich in der Nacht zum 19.10.2017, nicht.
Der vor 2 Jahren bestellte Supercomputer für das Kernforschungsinstitut verließ, wie geplant, den Flughafen bei Silicon Alley, kam jedoch nie in Deutschland an. Der Leiter des Instituts, Dr. Stephan Bussard äußerte sich wie folgt dazu:
"Das ist eine totale Katastrophe!"

Der Supercomputer wird dringend benötigt, sagen die Forscher, um die Datenflut auswerten zu können, die angefallen sind. Sie wollen den Ursprung der Antimaterie finden.
Dr. Bussard: "Es geht jedoch nicht nur um Antimaterie. Wir stehen kurz davor, eine bahnbrechende Neuerung zu entdecken."

Der Supercomputer kostet an die 43 Millionen Euro. Die Bauzeit beträgt rund 2 Jahre. eOnre bezweifelt, dass der alte Computer irgendwo auftaucht, oder der Neue rechtzeitig fertig würde.

Ein großer Verlust, den sicherlich die Steuerzahler ersetzen müssen.


Ihre Inga Nordström
Reporterin

fuss Impressum Kontakt Wichtiger Hinweis Fragen und Antworten Datenschutz Urheberrechte Nutzungsbedingungen Inhaltsverzeichnis English DavidJones Name: Gast PW: Tet

Der langjährige Abteilungsleiter der NOAH, Michael Coldsmith-Briggs III, hat am gestrigen Tage bekannt gegeben, dass er heute von allen seinen Ämtern zurücktreten würde. Er habe NOAH und ihrem Vorgänger viele Jahre gedient, nun sei es für ihn an der Zeit, etwas kürzer zu treten. Sein Nachfolger wird Sir Edward Mortimer.